Tag 24

Bisher kamen wir eigentlich ganz gut um den Regen herum, entgegen der Meinung unseres Wetterberichtes. In der Nacht änderte sich das, wir sind neben den reinsten Schlammbächen in die Klinik gefahren. Zwischendurch floss ein kleiner Bach über die Straße, zum Glück gibt es hier einige Autowaschstätten (mit amüsanten Namen, z.B. glamour Wash). Gereinigt wird per Hand, manchmal auch mit einem Hochdruckreiniger. Gegen Nachmittag fing das Unwetter erst richtig an, ein Tropensturm. Beste Voraussetzung um morgen im Regenwald zu wandern……. Die Regenjacken sind eingepackt, nützen uns vermutlich auch nichts mehr. Wenigstens fliegen bei dem Wetter nicht so viele Mücken und andere Fliegeviecher umher. Optimalerweise haben die Mädels ihre Wäsche kurz vorher rausgehangen, zumindest der Schaum sollte jetzt komplett rausgewaschen sein.
Am Abend saßen wir gemütlich beisammen, es gab wieder sehr leckeren Fisch. Dabei konnten wir unsere mexikanische Lieblingssoap weiterschauen während draußen der Regen prasselte. Es wurde noch einmal der Plan für morgen durchgesprochen, gegen Mittag geht’s mit dem Matatu nach Kakamega!

Advertisements